AMBCrypto se esfuerza por la inclusión de género en el lugar de trabajo

AMBCrypto se esfuerza por la inclusión de género en el lugar de trabajo

En los Estados Unidos, las mujeres han estado luchando por sus derechos desde principios del siglo XIX. Uno de los principales hitos en esta lucha fue la aprobación de la Decimonovena Enmienda a la Constitución de los Estados Unidos, que otorgó a las mujeres el derecho al voto en 1920. Sin embargo, este hito no resultó inmediatamente en que las mujeres obtuvieran los mismos derechos que los hombres. Muchos estados todavía tenían leyes que restringían el derecho de la mujer al trabajo y la igualdad de remuneración por ello, así como leyes que restringían su capacidad para servir en jurados o postularse para un cargo público. ¡Algunos estados incluso declararon ilegal que una mujer beba alcohol o fume cigarrillos! Si bien muchas personas creen que estas restricciones se levantaron después de la Segunda Guerra Mundial, eso no es del todo cierto: muchas permanecieron en los libros hasta bien entrada la década de 1960 (y en algunos casos, la década de 1990).

El movimiento por el sufragio femenino fue una fuerza importante en los Estados Unidos en la primera mitad del siglo XX. Después del final de la Primera Guerra Mundial, a las mujeres se les concedió el derecho a participar en la sociedad, pero aún no tenían derecho al voto. Las mujeres que querían participar en los cambios de la Segunda Guerra Mundial se encontraron en desacuerdo con quienes querían mantenerlas fuera de la política y el gobierno.

Durante la Segunda Guerra Mundial, las mujeres pasaron de ser “sirvientas domésticas” a ser “ganadoras de pan” de la noche a la mañana. Tuvieron que equilibrar sus roles de madres con sus roles de trabajadoras, y muchas lucharon por hacer ambas cosas al mismo tiempo. Al mismo tiempo, las mujeres también tenían acceso a nuevos trabajos que antes les estaban cerrados, trabajos que requerían habilidades como matemáticas y ciencias. En respuesta a la escasez de mano de obra, se animó a las mujeres a ocupar algunos de estos puestos. Aunque algunos empleadores se mostraron reacios a contratar mujeres, muchos aprovecharon la oportunidad promoviéndolas a trabajos mejor pagados o dándoles mayor acceso a promociones y aumentos. Esto ayudó a mejorar su posición social en el lugar de trabajo y les dio reconocimiento como hombres iguales.

Muchos hombres se sintieron amenazados por este cambio en la dinámica del poder; algunos incluso creían que las mujeres deberían mantenerse alejadas del trabajo porque podrían distraer a los colegas masculinos de su trabajo. A medida que más mujeres ingresaron al mercado laboral durante la Segunda Guerra Mundial, hubo una mayor demanda de productos como automóviles y electrodomésticos que se les podían vender. Esto dio como resultado mayores ganancias y productividad para muchas empresas que anteriormente se habían centrado solo en la venta de artículos para hombres. Pero eso también significó que las empresas prestaron menos atención a sus empleadas porque querían que se fueran después de que terminara la guerra para poder concentrarse nuevamente en los hombres.

[1945verabschiedetederKongressdenWarLabourDisputesAct(WLDA)derFrauendiewährenddesKriegesbeschäftigtwarennachderRückkehrausdemDienstdreiWochenunbezahltenUrlaubvonihrerArbeitgewährteDiesesGesetzwaralsvorübergehendeMaßnahmegedachtumArbeitgebernundArbeitnehmernZeitzugebensichaufdieRückkehrvonweiblichenArbeitnehmerneinzustellenabereswurdeschnellklardassdieZeitfürvieleArbeitgeberinnennichtausreichenwürde:SiebrauchtenmehrZeitalsdreiWochenumsichdaraufeinzustellenneuenErsatzfürihrePositionenfindenoderaktuelleMitarbeiterumschulendamitsiezusätzlicheAufgabeneffizienterbewältigenkönnen

Als solches verabschiedete der Kongress 1946 ein weiteres Gesetz namens Women’s Armed Services Integration Act (WASIA), das Frauen nach ihrer Entlassung aus dem Militärdienst zusätzliche sechs Monate bezahlten Urlaub von ihrer Arbeit gewährte. Zwei Jahre später wurde diese Frist verlängert

In der heutigen Zeit werden immer mehr Frauen in der Arbeitswelt beschäftigt. Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage des Pew Research Center machen Frauen 47 % aller berufstätigen Erwachsenen in den USA aus.

Dies ist eine enorme Veränderung gegenüber noch vor wenigen Jahrzehnten – und es geht nicht nur um Zahlen. Frauen haben auch am Arbeitsplatz an Macht und Einfluss gewonnen.

Der Kryptoraum bietet Frauen zunehmend die Möglichkeit, an einem geschlechtergerechten Arbeitsplatz zu arbeiten. Eines dieser Unternehmen im Krypto-Bereich ist AMBCrypto, ein Nachrichten- und Informationsunternehmen für Kryptowährungen, das die Integration der Geschlechter in seinen Kern integriert. Es ist wichtig, Frauen in Führungspositionen einzusetzen, da ihre Perspektiven die Kluft zwischen den Geschlechtern stärken und verschieben können.

Während AMBCrypto diesen Ansatz übernommen hat, indem er einfach allen gleiche Chancen bietet, verfolgt die Plattform auch einen objektiven Ansatz für ihre Ziele als Unternehmen und sie glauben, dass ein großer Teil davon Frauen in ihrem Kernteam haben, die diese entscheidenden Entscheidungen treffen.

In den Vereinigten Staaten kämpfen Frauen seit Anfang des 19. Jahrhunderts für ihre Rechte. Einer der wichtigsten Meilensteine ​​in diesem Kampf war die Verabschiedung des neunzehnten Zusatzartikels zur US-Verfassung, der Frauen 1920 das Wahlrecht einräumte. Dieser Meilenstein führte jedoch nicht sofort dazu, dass Frauen Männern die gleichen Rechte eingeräumt wurden. In vielen Staaten gab es immer noch Gesetze, die das Recht einer Frau auf Arbeit und gleichen Lohn dafür einschränkten, sowie Gesetze, die ihre Fähigkeit einschränkten, in Jurys zu dienen oder für öffentliche Ämter zu kandidieren. Einige Bundesstaaten machten es sogar illegal, wenn eine Frau Alkohol trank oder Zigaretten rauchte! Während viele Menschen glauben, dass diese Beschränkungen nach dem Zweiten Weltkrieg aufgehoben wurden, ist das nicht ganz richtig: Viele blieben noch bis weit in die 1960er Jahre (und in einigen Fällen bis in die 1990er Jahre) in den Büchern.

Die Frauenwahlrechtsbewegung war in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts eine wichtige Kraft in den Vereinigten Staaten. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde Frauen das Recht auf Teilhabe an der Gesellschaft zuerkannt, aber sie hatten immer noch kein Wahlrecht. Frauen, die an den Veränderungen des Zweiten Weltkriegs teilhaben wollten, gerieten in Konflikt mit denen, die sie weiterhin aus Politik und Regierung heraushalten wollten.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden Frauen über Nacht von „Hausangestellten“ zu „Ernährern“. Sie mussten ihre Rolle als Mutter mit ihrer Rolle als Arbeiterin in Einklang bringen, und viele hatten Mühe, beides gleichzeitig zu tun. Gleichzeitig hatten Frauen auch Zugang zu neuen Jobs, die ihnen zuvor verschlossen waren – Jobs, die Fähigkeiten wie Mathematik und Naturwissenschaften erforderten. Als Reaktion auf den Arbeitskräftemangel wurden Frauen aufgefordert, einige dieser Positionen zu übernehmen. Obwohl einige Arbeitgeber Frauen zögerten, nutzten viele diese Gelegenheit, indem sie sie in höher bezahlte Jobs beförderten oder ihnen einen besseren Zugang zu Beförderungen und Gehaltserhöhungen verschafften. Dies trug dazu bei, ihr soziales Ansehen am Arbeitsplatz zu verbessern und ihnen die Anerkennung als gleichberechtigte Männer zu verschaffen.

Viele Männer fühlten sich durch diese Verschiebung der Machtdynamik bedroht; einige glaubten sogar, dass Frauen ganz von der Arbeit ferngehalten werden sollten, weil sie männliche Kollegen von ihrer Arbeit ablenken könnten. Als während des Zweiten Weltkriegs mehr Frauen in den Arbeitsmarkt eintraten, stieg die Nachfrage nach Produkten wie Autos und Geräten, die an sie verkauft werden konnten. Dies führte bei vielen Unternehmen, die sich zuvor nur auf den Verkauf von Waren für Männer konzentriert hatten, zu einer Steigerung von Gewinn und Produktivität. Das bedeutete aber auch, dass Unternehmen ihren weiblichen Mitarbeitern weniger Aufmerksamkeit schenkten, weil sie wollten, dass sie nach Kriegsende weg waren, damit sie sich wieder auf Männer konzentrieren konnten.

[1945verabschiedetederKongressdenWarLabourDisputesAct(WLDA)derFrauendiewährenddesKriegesbeschäftigtwarennachderRückkehrausdemDienstdreiWochenunbezahltenUrlaubvonihrerArbeitgewährteDiesesGesetzwaralsvorübergehendeMaßnahmegedachtumArbeitgebernundArbeitnehmernZeitzugebensichaufdieRückkehrvonweiblichenArbeitnehmerneinzustellenabereswurdeschnellklardassdieZeitfürvieleArbeitgeberinnennichtausreichenwürde:SiebrauchtenmehrZeitalsdreiWochenumsichdaraufeinzustellenneuenErsatzfürihrePositionenfindenoderaktuelleMitarbeiterumschulendamitsiezusätzlicheAufgabeneffizienterbewältigenkönnen

Als solches verabschiedete der Kongress 1946 ein weiteres Gesetz namens Women’s Armed Services Integration Act (WASIA), das Frauen nach ihrer Entlassung aus dem Militärdienst zusätzliche sechs Monate bezahlten Urlaub von ihrer Arbeit gewährte. Zwei Jahre später wurde diese Frist verlängert

In der heutigen Zeit werden immer mehr Frauen in der Arbeitswelt beschäftigt. Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage des Pew Research Center machen Frauen 47 % aller berufstätigen Erwachsenen in den USA aus.

Dies ist eine enorme Veränderung gegenüber noch vor wenigen Jahrzehnten – und es geht nicht nur um Zahlen. Frauen haben auch am Arbeitsplatz an Macht und Einfluss gewonnen.

Der Kryptoraum bietet Frauen zunehmend die Möglichkeit, an einem geschlechtergerechten Arbeitsplatz zu arbeiten. Eines dieser Unternehmen im Krypto-Bereich ist AMBCrypto, ein Nachrichten- und Informationsunternehmen für Kryptowährungen, das die Integration der Geschlechter in seinen Kern integriert. Es ist wichtig, Frauen in Führungspositionen einzusetzen, da ihre Perspektiven die Kluft zwischen den Geschlechtern stärken und verschieben können.

Während AMBCrypto diesen Ansatz übernommen hat, indem er einfach allen gleiche Chancen bietet, verfolgt die Plattform auch einen objektiven Ansatz für ihre Ziele als Unternehmen und sie glauben, dass ein großer Teil davon Frauen in ihrem Kernteam haben, die diese entscheidenden Entscheidungen treffen.